Was ist Weiblichkeit? Ein Gastbeitrag von der zauberhaften Künstlerin

PS: FREE delivery in Germany for orders bigger than 100 eur

Was ist Weiblichkeit? Ein Gastbeitrag von der zauberhaften Künstlerin und trans Frau Sanja

 

(Read english below.)

Wir haben neulich die Illustratorin Sanja von https://www.instagram.com/sanja_illustration/ für ein Fotoshooting getroffen und gleich die Chance genutzt, mehr über ihre Transformation zur Frau und ihr Verständnis von Weiblichkeit und Sinnlichkeit zu erfahren. Auf ihrem neuen Podcast "Gendereducation" könnt ihr weitere Beiträge von ihr verfolgen!  

Juni ist und bleibt Pride Month! Covid-19 hin oder her. In den USA werden insbesondere durch die Präsidentschaft von Trump die Rechte von Transgender mit Füßen getreten - darüber hinaus legen die derzeitigen Proteste gegen rassistisch motivierte Polizeigewalt, die unzähligen schwarzen Menschen das Leben kostete, die katastrophalen Ausmaße von Gewalt an schwarzen Transgender in Amerika offen. Am Ende des Blogbeitrages haben wir eine Liste aufgeführt mit Organisationen die sich für die Rechte von Black Transgender einsetzen, Denen ihr Spenden könnt, falls ihr die finanziellen Mittel zur Verfügung habt.

Wenn euch Ergänzungen einfallen, schreibt sie gern in die Kommentare! 

Link zu Sanjas Youtube Channel: https://www.youtube.com/channel/UC_cf4mGEbRi-r3NAIqO8NSw

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

"Kurzer Disclaimer:
cis“ bedeutet: Geburtsgeschlecht und Geschlechtsidentität stimmen überein.
trans“ bedeutet: Geburtsgeschlecht und Geschlechtsidentität sind verschieden.

 

Was bedeutet Weiblichkeit und Sinnlichkeit für mich:

Meine Weiblichkeit ist sinnlich. Meine Weiblichkeit ist warm und offen. Meine Weiblichkeit ist stolz und manchmal ein bisschen arrogant. Ich liebe meine Weiblichkeit. Dass ich mich so heimisch in meinem Körper fühle. Meine Eleganz. Ich habe mich viele Jahre vor meiner medizinischen Angleichung und sozialer Transition nicht wohl und nicht zuhause in meinem Körper gefühlt. Meine Weiblichkeit war definitiv schon da. Hat im Verborgenem geschlummert. Aber ich habe sie auch unterdrückt. Weil ich für meine Weiblichkeit von (meistens) Mitschülern angegriffen wurde, begann ich mich für sie zu schämen.

Als ich mich als Frau outete, und die Hormone ihre Wirkung zeigten explodierte meine Weiblichkeit förmlich und ich kommunizierte sie endlich auch offen nach Außen. Ich war in erster Linie zum ersten mal glücklich. Hatte zum ersten mal ein Selbstbewusstsein in meinem Körper. Und als ich auch meine Stimme durch Logopädie an meine Vorstellungen anglich, war ich wie neu geboren. Ich fühlte mich zum ersten mal sexy und begehrenswert. Gefühle die ich vorher nie kannte. Sinnlichkeit hat etwas mit der Verbindung zwischen Körper und Geist zu tun. Ist sie hergestellt, fließt sie frei. Ich flirtete zum ersten Mal mit Männern die mir gefielen. Oft meldeten sie sich nicht mehr nachdem sie wussten, dass ich trans bin. Oder machten es davon abhängig ob ich „die OP“ denn schon gehabt hätte. Ich möchte mich aber nicht mehr wie ein Objekt der sexuellen Begierde von Männern behandeln lassen. Ich habe Menschen in der queeren Szene gefunden, die meinen Körper so liebten, wie er ist und das hat mich unglaublich glücklich gemacht. Meine Sinnlichkeit fließt, und das irgendwo zwischen männlich und weiblich. Ich mag es in manchen Situationen zu dominieren und mich in manchen fallen zu lassen. Ich erlebe meine Weiblichkeit und Sinnlichkeit immer in neuen Kontexten die ich spannend finde.

Wenn ich alleine bin fühle ich manchmal auch diese Weiblichkeit. Ich liebe es mich sexy zu fühlen, Musik zu hören und meinen Körper wertzuschätzen, und mich zu berühren. Oder Lippenstift zu tragen und zu posieren vor einer Kamera. Gerade während unseres Shootings für „Amoreze“ ist eine Welle von dieser weiblichen Energie durch mich hindurch geströmt. Weibliche Energie fühlt sich stark an. Sie macht mich überglücklich, macht dass ich strahle vor Selbstbewusstsein. Das Selbstbewusstsein, schön zu sein, etwas wert zu sein, etwas in dieser Welt verändern zu können. Weibliche Kraft ist transformativ und schöpferisch und lebendig wie ein loderndes Feuer. Manchmal in ruhigeren Momenten ist sie tief wie das Meer, wogend und Trost spendend.

Die Harnesse von Anca zu tragen haben mein Gefühl von Kraft in diesen Momenten gestärkt. Gleichzeitig fragil und verspielt sind sie, aber strahlen eine Stärke und ein Selbstbewusstsein aus, was ich in meiner sexy Mood auch fühle. Sie passen unglaublich zu mir und meinem Bild von Sexyness. Ich habe nie viel Spitze getragen z.B. und ich mag die schlichte Anmutung, dass ich sie vielseitig kombinieren Kann, mit und ohne Unterwäsche, Mit und ohne Kleidung. Die Stärke und das Empowerment in meiner Weiblichkeit und Sexyness die ich fühle, wenn ich sie trage, ist das schönste.Ich möchte an dieser Stelle einwerfen, dass Weiblichkeit und Feminität nicht exklusiv für Frauen reserviert ist. Ich habe viele cis-Männer kennen gelernt, die ihre weibliche, weiche, offene, kreative Seite aus gesellschaftlichem Druck, einfach nicht ausleben. Ich empowere und ermutige auch alle cis sowie auch trans Männer ihrer weiblichen Seite freien Lauf zu lassen. Nur so kann gesellschaftlicher Wandel entstehen.

 

ZUM THEMA KUNST.

Die schöpferische Kraft begleitet mich schon mein ganzes Leben. Die Kunst und die Malerei im speziellen. Mein Wunsch nach Kommunikation und Offenheit und Transparenz liegen darunter versteckt. In letzter Zeit merke ich, dass es noch viele Möglichkeiten für mich gibt, Dinge zu erschaffen. Meine eigene Realität durch mein eigenes selbstbestimmtes Handeln zum Beispiel. Kommunikation durch Bilder, Kunst, durch Texte, Videos, Tonaufnahmen, Performance. Ich weiß in letzter Zeit nicht wo mich die Kunst hinführen will. Aber das macht nichts. Eine liebe und mutige Freundin zeigte mir wie schön der Weg der Suche an sich sein kann. Und ich möchte jeden Schritt genießen."

- Sanja Prautzsch

---------------------------------------------------------------------------------------------

Supporting Black Transgender Spenden-Liste

  • The Okra Project stellt schwarzen Transgender-Menschen auf der ganzen Welt Ressourcen und Mahlzeiten zur Verfügung.

  • Solutions Not Punishment Collaborative, Eine in Atlanta ansässige Organisation, die der LGBTQ + Community finanzielle Unterstützung bietet, direkte Aktionstrainings, ein Praktikumsprogramm und vieles mehr.

  • For the Gworls sammelt Geld, um die Miete und die geschlechtsbejahenden Operationen der schwarzen Transsexuellen zu bezahlen, und stellt einen weiteren Fonds für medizinische Hilfe bereit.

  • G.L.I.T.S. arbeitet daran, der Transgender-Gemeinschaft Pflege und Ressourcen zur Verfügung zu stellen. Die Organisation verwendet derzeit Mittel, um Wohnraum für schwarze Transsexuelle bereitzustellen.

  • The Marsha P. Johnson Institute, widmet sich dem Schutz und der Verteidigung des Rechts der schwarzen Transgender.

  • The Black Trans Travel Fund ist ein Fonds für gegenseitige Hilfe, der sich für die Bereitstellung finanzieller Mittel für schwarze Transgender-Frauen einsetzt.

  • The Emergency Release Fund verwendet Spenden, um diejenigen zu retten, die in Untersuchungshaft sind, und priorisiert die Freilassung von Personen in der LGBTQ + -Gemeinschaft.

  • The Sylvia Rivera Law Project, ist ein Kollektiv, das sich der Gewährleistung der Selbstbestimmung der Geschlechter für alle widmet.

  • The Black Trans Femmes in the Arts Collective verwendet derzeit Mittel, um schwarze Trans-Demonstranten, schwarze Trans-Frauen und nicht-binäre Femmes in der Kunst zu unterstützen.

  • TGI Justice Project Kämpfe gegen die Inhaftierung und Menschenrechtsverletzungen von Transgender-, Geschlechtsvarianten- und Intersexuellen.

  • The Audre Lorde Project ist eine in New York City ansässige Gemeinschaftsorganisation für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Zwei-Geister-, Transgender- und geschlechtswidrige Farbige.

  • The Transgender Law Center arbeitet daran, Gesetze und Richtlinien für die Sicherheit und Befreiung von Transgender- und geschlechtsspezifischen Personen zu ändern.

  • The Transgender District arbeitet für Mieterschutz, Personalentwicklung, Kulturschutz und mehr für die Transgender-Community in San Francisco.

  • Brave Space Alliance ist eine schwarze und trans-geführte Organisation, die Programme und Dienstleistungen für Mitglieder der LGBTQ + Community in Chicago bereitstellt.

  • Dieses GoFundMe richtet sich direkt an schwarze Transfrauen in Atlanta, die obdachlos sind oder als Sexarbeiterinnen arbeiten. Sie werden bis zum Ende des Pride Month weiter Spenden sammeln.

  • Dieses GoFundMe sammelt Bestattungskosten für Dominique "Rem'mie" Fells.
     

 -----------------------------------------------------------------------------------------

Recently we met the illustrator Sanja from https://www.instagram.com/sanja_illustration/ for a photo shoot and immediately took the chance to learn more about her transformation process of becoming a woman and her understanding of femininity and sensuality. If you're interested to see and hear more about Sanja you should check out her Instagram and her new Podcast „Gendereducation“ on Youtube.

June is and remains Pride Month! Covid-19 or not. In the USA, the rights of transgender people are violated, especially through Trump's presidency. Furthermore, the current protests against racial-motivated police violence, which has cost countless black people their lives, reveal the catastrophic extent of violence against black transgender people in the US.

We have listed organizations you can donate to, that support, protect and uplift black transgender.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

"Short disclaimer:
"C sharp" means: Birth sex and gender identity match.
"trans" means: Birth sex and gender identity are different.

 

What femininity and sensuality means for me:

My femininity is sensual. My femininity is warm and open. My femininity is proud and sometimes a bit arrogant. I love my femininity. That I feel so at home in my body. My elegance.

Many years before my medical adjustment and social transition, I did not feel comfortable and at home in my own skin. My femininity was definitely already there. Slumbering in secrecy. But I also suppressed it. I've been attacked for my femininity by (mostly) classmates, so I started to feel ashamed because of them.

When I had my coming out as a woman, and the hormones showed their effect, my femininity literally exploded and I finally communicated it openly to the outside world. I was happy for the first time of my life. Had self-confidence in my body for the first time. And when I also brought my voice into line with my expectations through speech therapy, I was like a new human. I felt sexy and desirable for the first time. Feelings that I had never known before. Sensuality has something to do with the connection between body and mind. Once it is made, it flows freely. I flirted for the first time with men I liked. Often they didn't respond once they knew I was trans. Or made it dependent on whether I had the surgery. But I don't want to be treated as an object of sexual desire by men anymore. I found people in the queer scene who loved my body as it is and that made me incredibly happy. My sensuality flows - somewhere between male and female. I like to dominate in some situations and let myself fall in some others. I always experience my femininity and sensuality in new contexts that I find exciting.

When I am alone I sometimes feel this femininity. I love to feel sexy, to listen to music, to appreciate my body and to touch myself. Or wearing lipstick and posing in front of a camera. Especially during our shooting for "Amoreze" a wave of this female energy flowed through me. Feminine energy feels strong. It makes me overjoyed, makes me shine with self-confidence. The self-confidence to be beautiful, to be worth something, to be able to change something in this world. Feminine power is transformative and creative and alive like a blazing fire. Sometimes in quieter moments she is deep as the sea, surging and comforting.

Wearing the harness of Anca has strengthened my sense of power in these moments. At the same time they are fragile and playful, but radiate strength and self-confidence, which I feel in my sexy mood. They fit incredibly well with me and my image of Sexyness. I have never worn much lace for example and I like the simple look that I can combine them in many ways, with and without underwear, with and without clothes. The strength and empowerment in my femininity and sexyness that I feel when I wear them is the most beautiful thing. I have met many cis men who simply do not live out their feminine, soft, open, creative side out of social pressure. I also empower and encourage all cis and trans men to let their feminine side run free. This is the only way to bring about social change.

About Art

The creative power has accompanied me all my life. Art and painting in particular. My desire for communication and openness and transparency are hidden underneath. Recently I have realized that there are still many possibilities for me to create things. My own reality through my own self-determined actions for example. Communication through pictures, art, through texts, videos, sound recordings, performance. Lately I don't know where art wants to lead me. But that doesn't matter. A dear and courageous friend showed me how beautiful the path of search itself can be. And I want to enjoy every step."

 

Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published